Pfadfinder brachten Friedenslicht ins Rathaus

In diesem Jahr brachten Pfadfinder das Friedenslicht unter dem Motto „Auf dem Weg zum Frieden" in die Quickborner Verwaltung, wo Bürgermeister Thomas Köppl die junge Schar beim Anzünden der Laterne unterstützte.

 

Seit Jahren nehmen Pfadfinder das Friedenlicht in Christi Geburtsort Bethlehem auf und tragen es in alle Welt. Der Quickborner Stamm Digna Ochoa beteiligte sich auch in diesem Jahr  an dieser Aktion.

Zu dem diesjährigen Motto „Auf dem Weg zum Frieden" hatte sich Kuratin Maria Schmidt, die geistliche Führerin der Gruppe, eine Besonderheit ausgedacht, um „alle Menchen guten Willens zu ermutigen, sich für den Frieden einzusetzen". Im Foyer des Rathauses legte sie verschiedene Blätter mit Stein-Abbildungen aus, um zu verdeutlichen, wie steinig der Weg zum Frieden ist. Zu jedem Schritt über diesen symbolischen Weg lasen die PfadfinderInnen Empfehlungen vor. Bei einer christlichen Organisation war eine Aussage wie „Auf dem Weg zum Frieden bin ich, wenn ich anderen Menschen von Jesus Christus und seiner Botschaft vom Frieden im Leben erzähle." nicht verwunderlich. Aber es gab auch allgemeine Hinweise wie „Auf dem Frieden bin ich, wenn ich geduldig mit meinen Mitmenschen umgehe." oder „Auf dem Weg zum Frieden bin ich, wenn ich fair mit meinem politischen Gegner umgehe."

 

Der Weg endete bei Bürgermeister Thomas Köppl. In einer kurzen Ansprache ging er auf die weltpolitische Lage ein. Nachdem wir uns lange Zeit in einer relativ stabilen Lage wähnten, habe sich in letzter Zeit der Eindruck verstärkt, dass der Friede in der Welt zunehmend fragiler geworden sei, so Köppl.

 

Anschließend half er den jungen PfadfinderInnen dabei, mit dem mitgebrachten Licht eine Laterne im Foyer des Rathauses zu entzünden. Hier wird das Friedenslicht bis zum 6. Januar leuchten. Ein kleine Tafel erläutert die Bedeutung dieses Symbols: „Die Padfinderinnenund Pfadfinder ermutigen alle Menschen guten Willens, sich gemeinsam und guten Mutes auf dem Weg zum Frieden zu machen!"

Begleiteten die jungen Pfadfinder bei der Aktion: Kuratin Maria Schmidt, Steffen Weinreich, Christine Müller und ihre Mutter Anja Müller (Wölflingsleiterin) und Vorstand Lukas Hodel (v.l.)
Begleiteten die jungen Pfadfinder bei der Aktion: Kuratin Maria Schmidt, Steffen Weinreich, Christine Müller und ihre Mutter Anja Müller (Wölflingsleiterin) und Vorstand Lukas Hodel (v.l.)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0