„Wer weiß denn sowas?" in Quickborn

Lennart Sprandel (l.) und Joachim Grote stellen alle paar Wochen die Fragen beim Kamphuis-Quiz
Lennart Sprandel (l.) und Joachim Grote stellen alle paar Wochen die Fragen beim Kamphuis-Quiz

Da sage niemand, es gäbe keine Kneipenszene in Quickborn! Na ja, Szene ist vielleicht ein bisschen zu viel gesagt, aber eine Lokalität hält die Fahne der Kneipenkultur in der Eulenstadt hoch: das Kamphuis! Und wer es nicht wusste: Hier wird nicht nur die Kultur des edlen Bieres gepflegt, nein, Inhaber Olaf Pralle tut auch viel für die Bildung der Quickborner Bürger - oder zumindest seiner Gäste! 

Seit 10 Jahren schon dürfen seine Gäste alle paar Wochen beim „Kamphuis-Quiz" ihr Wissen testen und nicht zuletzt etwas dazulernen. Und das Konzept kommt an: An diesem Sonnabend war die Kneipe wieder einmal bis auf den letzten Platz besetzt!

 

Da soll nun aber niemand denken, es würden leichte Fragen gestellt, nein die Macher Joachim Grote und Lennart Sprandel denken sich knifflige Fragen aus, die sich hinter den Fragen aus TV-Shows nicht verstecken müssen. Okay, die Frage „Welche Zutaten gehören zu dem Mix-Drink 'Korea'?" hat ja noch etwas mit dem Kneipen-Milieu zu tun (es sind übrigens Rotwein und Cola), aber hätten Sie gewusst, wofür im Internet-Slang die Abkürzung ”hth" steht? Oder wer als einzige oder einziger den „Golden Slam" im Tennis gewonnen hat? Oder in welchem Land die Air Berlin gegründet wurde? Ja, wer weiß denn sowas?? Dass während der fünf Quizrunden nicht gegoogelt wird, ist übrigens Ehrensache.

 

Warum denken sich die beiden Moderatoren, die die Quizabende jeweils im Wechsel gestalten, all die Fragen aus? „Aus Spaß", versichern der IT-Fachmann und der Telekommunikations-Experte,”rein ehrenamtlich!"

 

So ganz umsonst  müssen die Gäste allerdings nicht mitmachen, es winken schließlich attraktive Preise: Der Sieger darf im Kamphuis für 30 Euro Bier oder was auch immer schlürfen, der Zweite für 25 Euro und der Dritte für 20 Euro. Wer es selbst einmal probieren möchte: Am 2. Dezember und am 29. Dezember 2017 starten die nächsten Runden im Kamphuis in der Kampstraße 57. Der Eintritt ist frei.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0