Süßer Start mit den neuen Containern

Corinna Blödorn, Leiterin der Waldschule, und Günter Schilling freuten sich über den Zuspruch der Schülerinnen und Schüler
Corinna Blödorn, Leiterin der Waldschule, und Günter Schilling freuten sich über den Zuspruch der Schülerinnen und Schüler

Eine süße Überraschung hatte sich Günter Schilling, Verkäufer der Container an der Waldschule, zum Schulstart ausgedacht: Schüler und Schülerinnen konnten sich an einem Bäcker-Stand kostenlos süße Naschereien aussuchen.

 

In den letzten Wochen sind auf dem Gelände der Waldschule insgesamt 24 Container aufgestellt worden, in denen zwei Räume der Waldschule sowie zwei Räume für die Betreuungsschule untergebracht wurden. Dadurch konnten jetzt zwei neue Betreuungsgruppen für insgesamt 30 Kinder eingerichtet werden, so dass jetzt insgesamt 70 Schulkinder nachmittags betreut werden. Christine Beck, neben Alexandra Steschulat eine der Gruppen-Leiterinnen:„Es sind tolle Räume, hell und freundlich! Mein Dank geht auch an die Eltern, die uns z.B. mit dem Aufbau der Möbel bei der Einrichtung geholfen haben!" 

 

Einen Dank spricht auch Günter Schilling aus, der der Stadt bereits zu den Containern am Feldweg verholfen hatte:„Die Zusammenarbeit mit der Stadtverwaltung, inbesondere Herrn Suhr, war bei diesem Projekt sehr erfreulich, so dass wir das Gebäude in kürzester Zeit errichten konnten. Die Container stammen aus Hamburg und sind erst drei Jahre alt, mussten aber für den Einsatz in Quickborn z.B. mit neuen Fußböden und Decken ausgestattet werden."

 

Der Unternehmer, dessen Firma "NeKa Container" ihren Sitz in Quickborn hat, hatte sich zum Dank eine Überraschung ausgedacht: Er ließ einen Bäckerwagen aufstellen, bei dem sich die Schüler und Schülerinnen in den Pausen kostenlos Berliner, Kopenhagener und andere Leckereien holen konnten. Ein Angebot, von dem rege Gebrauch gemacht wurde. Zum Start ließen sich auch viele Eltern die Chance nicht entgehen, die neuen Räumlichkeiten in Augenschein zu nehmen.

 

Freuen sich über die hellen, freundlichen Räume: Ute Schwarzer und Christine Beck (Betreuungsschule), Günter Schilling, Alexandra Steschulat (Betreuungsschule) und Corinna Blödorn (Leitung Waldschule).
Freuen sich über die hellen, freundlichen Räume: Ute Schwarzer und Christine Beck (Betreuungsschule), Günter Schilling, Alexandra Steschulat (Betreuungsschule) und Corinna Blödorn (Leitung Waldschule).

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jürgen Kais (Samstag, 16 September 2017 01:07)

    Ein guter Bericht. Er trifft genau zu. Eine gute Zusammenarbeit von Fachleuten. Quickborn hat ein gutes Werk getan und alle sind zufrieden. Besser geht es nicht!