Neuer Gerätewart bei der Feuerwehr Quickborn

Wehrführer Wido Schön (rechts) gratuliert Daniel Hafemann zum Arbeitsstart in der Wache, Tim Readwin (links) freut sich auf den neuen Kollegen.
Wehrführer Wido Schön (rechts) gratuliert Daniel Hafemann zum Arbeitsstart in der Wache, Tim Readwin (links) freut sich auf den neuen Kollegen.

Am 1. September wurde mit dem Arbeitsstart des neuen Gerätewartes Daniel Hafemann (41) der Generationswechsel der hauptamtlichen Gerätewarte in der Feuerwache Quickborn vollendet.

 

Beide bisherigen Gerätewarte, Dieter Müller und Rudi Wulf, haben in diesem Jahr das Rentenalter erreicht. Dieter Müller hatte bereits am 31. August seinen letzten Arbeitstag, Rudi Wulf ist noch bis zum 30. November in der Wache beschäftigt und wird dann in den wohlverdienten Ruhestand gehen.


Bereits letztes Jahr hat Tim Readwin seinen Dienst in der Wache aufgenommen und im Laufe der Monate die Aufgaben Stück für Stück übernommen und somit eine intensive Einarbeitung in die Aufgaben der Gerätewarte bekommen. Nun folgte  Daniel Hafemann, sodass die vielfältige Arbeit in der Feuerwache auch weiterhin von zwei hauptamtlichen Gerätewarten durchgeführt werden kann. Zu den Aufgaben der hauptamtlichen Kräfte gehören in erster Linie die Pflege der Fahrzeuge und der Geräte und damit die Sicherstellung der Einsatzbereitschaft der Feuerwehr Quickborn.


Für Daniel Hafemann geht ein leidenschaftlicher Traum in Erfüllung, wollte er diesen Beruf doch schon länger gerne ausüben. Als Maschinenschlosser, der lange Zeit auf Montage unterwegs war und somit engagiertes und verantwortliches Arbeiten gewöhnt ist, bringt er optimale Voraussetzungen für diese Aufgabe mit. Als freiwilliger Feuerwehrmann ist Hafemann schon seit 1993 bei der Feuerwehr Quickborn tätig und hat in seiner Feuerwehrlaufbahn reichliche Erfahrung durch Lehrgänge und Einsatzpraxis sammeln können. So freut es Wehrführer Wido Schön sehr, einen sehr gut geeigneten Nachfolger für diese Aufgabe, noch dazu aus den eigenen Reihen, gewonnen zu haben.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0