Alice Kaufmann stellt beim Bürgermeister aus

Bürgermeister Köppl freut sich über die Bilder von Alice Kaufmann, die zur Zeit sein Büro schmücken. Im Hintergrund ihr Gemälde ”Marienbad".
Bürgermeister Köppl freut sich über die Bilder von Alice Kaufmann, die zur Zeit sein Büro schmücken. Im Hintergrund ihr Gemälde ”Marienbad".

Drei großformatige Gemälde der Hamburger Künstlerin Alice Kaufmann sind ab sofort im Büro des Quickborner Bürgermeisters Thomas Köppl zu sehen.

 

Es ist inzwischen eine gute Tradition, dass Edwin Zaft vom Quickborner Offenen Atelier die Amtsräume des Bürgermeisters immer wieder mit neuen Kunstwerken ausstattet. Jetzt war wieder Zeit für einen Wechsel.

 

Beim Betreten des Raumes fällt das zweiteilige Gemälde „Marienbad" mit seinen fröhlich-warmen Farben ins Auge. Farbige Flächen prägen auch die Sujets „Küste" und ”Berge". Meist schöpft die Künstlerin ihre Motive aus vagen Erinnerungen an Gesehenes, aus optischen und atmosphärischen Eindrücken. Seit  vielen Jahren kommt die Hamburgerin regelmäßig in das Offene Atelier in Quickborn, um hier ihre Werke zu gestalten.

 

Nach der Ausbildung an der Fachhochschule für Gestaltung und dem Studium an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg sowie einem Studienaufenthalt in Paris war Kaufmann von 1974 bis 2003 freiberuflich als Illustratorin und Grafik Designerin tätig. Ab 2005 präsentierte sie ihre künstlerischen Arbeiten in zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen, darunter auch mehrfach im Offenen Atelier in Quickborn.

 

Bürgermeister Köppl:„Wer sich die Werke von Frau Kaufmann anschauen möchte, kann gern im Rathaus vorbei schauen!"

 

 

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0