10. Quickborner Musiktage beginnen am Wochenende

Ein Jubiläum können die Quickborner Musiktage in diesem Jahr feiern: Bereits zum 10. Mal laden Kantor Michael Schmult der Evangelischen Kirche und sein Team zu besonderen Konzerten ein.

 

The Flame of Fire - Musik für Doppelchor

Weil viele doppelchörige Musik hervorragende Chöre erfordert, haben sich

LUX ÆTERNA und der Kammerchor Niendorf zu einem Projekt

zusammengetan und können Chormusik aufführen, die trotz ihrer Schönheit

und Vielfalt zu selten erklingt. So werden Sätze aus den Messen von Frank

Martin und Josef Rheinberger erklingen, aber auch eine Bach-Motette und

John Rutters „Hymn to the Creator of Light“.

 

Gudrun Fliegner und Christoph Schlechter, Leitung

Konzert am 18. Juni 2017, 17 Uhr

Weitere Aufführungen des Programms finden in Itzehoe, Geesthacht,

Harburg und in Groß Flottbek statt.

 

 Himmelhoch jauchzend – zu Tode betrübt

Arien und Duette aus Oratorien und Opern von Georg Friedrich Händel

mit Ulrike Meyer (Sopran) und Angelika Balster (Mezzosopran). Das Barockensemble „Cannachord“ begleitet und umrahmt das Programm

auf historischen Instrumenten. Mit Rohrblatt und Saiten als Namensgeber: Hanno Nachtsheim (Barockoboe), Henning Sievers (Cello), Carsten Balster (Cembalo), Ulrike Sievers (Violine), Christine Thienhaus und Martina Nachtsheim (Violine)

 

Konzert am 25. Juni 2017, 16 Uhr

Karten jeweils nur an der Abendkasse zu € 12,- / € 10,-.

 

Die Organisatoren danken allen Spendern, die diese Konzertreihe wieder ermöglicht haben!

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0