Kath. Kirchengemeinde lädt zum Kirchweihfest ein

Auf dem Kirchplatz werden wieder „Lebende Steine" mit Widmungen von Freunden oder Verwandten verlegt.
Auf dem Kirchplatz werden wieder „Lebende Steine" mit Widmungen von Freunden oder Verwandten verlegt.

Am Sonntag, den 21.Mai, begeht die Gemeinde St Marien in Erinnerung der

Weihe ihrer neuen Kirche im Jahre 2000 das Kirchweihfest.

 

Auch in diesem Jahr steht dieses Fest wieder unter besonderen Vorzeichen. Es beginnt mit dem Festhochamt um 9:30 Uhr, an dem der Kirchenchor gestaltend

teilnimmt. Nach dem Festhochamt werden wieder, wie schon seit vielen Jahren,

getreu dem Leitbild der Gemeinde „ Wir sind lebendige Steine im Haus Gottes“

(nach 1 Petr. 2.5), „Lebende Steine“ auf dem Kirchplatz verlegt. Diese käuflich

erworbenen Steine mit Widmungen von Freunden, Familienangehörigen und

Verwandten, haben ursprünglich dazu beigetragen, dass die Kirche gebaut

werden konnte. Heute fließen die Erträge in die Stiftung der Gemeinde für

besondere Projekte.

 

Ebenfalls nach dem Festhochamt wird auf dem Kirchplatz die Bronzetafel „Ausländerfest“ festlich enthüllt, die Besuchern des Kirchplatzes interessante

Hinweise über die Geschichte und Bedeutung des Quickborner Ausländerfestes

gibt. Aus dem festlichen Anlass wird der Kirchturm zur Besichtigung mit der

„Galerie der Erinnerungen“ geöffnet sein.

 

Und all das alles wir abgerundet mit einem Kaffee- und Kuchenbuffet sowie

Getränken. „Wieder Großes Programm an St Marien mit Ereignissen für die ganze Stadt, die man sich einfach nicht entgehen lassen sollte", lädt Pressesprecher Johannes Schneider ein.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0