Quickborn hat jetzt eine Landtagsabgeordnete

Sie hat es geschafft: Die Quickborner Fraktionsvorsitzende Annabell Krämer zieht über die Landesliste für die FDP in den Schleswig-Holsteinischen Landtag ein. Der Bilsener CDU-Landtagsabgeordnete Peter Lehnert konnte sein Direktmandat verteidigen.

 

Bei den großen Parteien entsprechen die Zweitstimmen-Ergebnisse weitgehend den landesweiten Zahlen (jeweils in Klammern die Ergebnisse der Hochrechnung der ARD von 23.51 Uhr). Die CDU erhielt in Quickborn 32,9 % (32,0 %), die SPD 26,9 % (27,1 %).

 

Bei den folgenden Parteien haben sich die Quickbornerinnen und Quickborner anders entschieden als auf Landesebene. Während die Grünen auf Landesebene mit 12,9 % den dritten Platz einnehmen, liegen sie in Quickborn mit 9,9 % nur auf dem vierten Platz. Annabell Krämer, im letzten Jahr als Bürgermeisterkandidatin bekannt geworden, verhalf ihrer FDP in Quickborn zu dem überdurchschnittlichen Ergebnis von 15,8 %. Weil die FDP auf Landesebene 11,5 % erzielte und damit im neuen Parlament mit 8 Sitzen rechnen darf, zieht Krämer, die auf Platz 6 der Landesliste stand, in den neuen Landtag ein. Die AfD erzielte in Quickborn mit 6,7 % (702 Wähler) ein überdurchschnittliches Ergebnis (5,9 %), auf den weiteren Plätzen liegen die Linke mit 3,1 % (3,7 %), SSW mit 1,7 % (3,5 %), die Piraten mit 0,9 % (1,2 %). Immerhin 67 WählerInnen konnten sich für die Partei "Die Familie" begeistern  und verhalfen ihrem Favoriten zu 0,5 %,  50 WählerInnen bewiesen Humor und wählten „Die Partei", die damit in Quickborn 0,5 % erreichte.

 

Insgesamt waren 16.715 Bürger und Bürgerinnen wahlberechtigt, davon beteiligten sich 62,7 % an der Wahl.

 

Lehnert verteidigt Direktmandat

 

Bei den Erststimmen, die dem Gewinner des jeweiligen Wahkreises den direkten Weg in den Landtag sichert, setzte sich im Wahlkreis 22 Pinneberg-Nord der CDU-Amtsinhaber Peter Lehnert durch - und zwar sehr deutlich mit 42,6 Prozent der Erststimmen. Der Direktkandidat der SPD, Helge Neumann, kommt auf 29,5 Prozent der Stimmen. Auch bei den Zweitstimmen liegt die CDU mit 35,3 Prozent klar vorn. Die SPD bekommt 27 Prozent der Zweitstimmen.

 

In Quickborn erhielt Lehnert 38,8 % der Erststimmen, sein SPD-Widersacher Helge Neumann hatte mit 28,2 % das Nachsehen. Annabell Krämer (FDP) erzielte 14,7 %, Erika von Kalben (Grüne) kam auf 7,3 %.

Peter Lehnert (CDU) zieht wieder direkt in den Landtag ein.
Peter Lehnert (CDU) zieht wieder direkt in den Landtag ein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0