Stadtbücherei informiert mit „Filter-Café" über Jugendschutz im Internet

Stadtbücherei-Mitarbeiterin Kerstin Kranz und die Auszubildende Jasmin Möller präsentieren das Plakat zum „Filter-Cafe"
Stadtbücherei-Mitarbeiterin Kerstin Kranz und die Auszubildende Jasmin Möller präsentieren das Plakat zum „Filter-Cafe"

Kinder- und Jugendschutz auf Smartphones, Tablets und Co. ist nicht einfach. Um Eltern, Lehrkräften und Familien bei der Auswahl geeigneter Schutzfilter Hilfestellung zu geben, hat der Offene Kanal Schleswig-Holstein (OKSH) das Filtercafé entwickelt.


Mit dieser Informationsveranstaltung tourt der OKSH in Kooperation mit der Büchereizentrale Schleswig-Holstein durch Öffentliche Bibliotheken im Land. 2017 wird das Filtercafé in 20 Bibliotheken Station machen und vor Ort über die Tücken des Internets und mögliche Schutzmaßnahmen für Kinder und Jugendliche informieren. Mittlerweile gibt es im Bereich Kinder- und Jugendschutz im Internet viele Lösungen von kommerziellen und institutionellen Anbietern. Die Vielfalt der Schutzfilter ist groß. Daher ist es wichtig, die Möglichkeiten, aber auch die Grenzen der einzelnen Filter zu kennen.


Am Samstag, den 01.04.17 ist das Filtercafé zu Gast in der Stadtbücherei Quickborn. Experten des OKSH werden von 10.00 bis 13.00 Uhr gezielte Informationen weitergeben und für Fragen zur Verfügung stehen. Geräte wie Smartphones, Tablets und PCs sind mit verschiedenen Filtern, Kinder-Apps und PC-Schutzsoftware bestückt und können vor Ort direkt getestet werden. So können sich Interessierte schon vor dem Einsatz zu Hause über Aufbau und Funktion der einzelnen Programme informieren.


Der Eintritt für diese Veranstaltung ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0