Ausgesprochen kurzsichtig

GUDELIUS: Augenblick mal!

 

Hier schreibt der Quickborner Autor Peter Gudelius einmal in der Woche zu Themen der Stadt, des Landes und der Welt. Was sich kritisch liest, mal mehr, mal weniger zugespitzt, will als Anregung verstanden sein und zum Nachdenken verführen. Herausgeber und Redaktion weisen darauf hin, dass die Beiträge die Ansicht des Kolumnisten wiedergeben.

Weitere Beiträge des Autors finden Sie in seinem Blog „Sprach-los".

 

„Make America great again!“ War es wirklich so klein? „America first!“ Ist das wirklich die Lösung? “The Donald”, wie viele Amerikaner ihren neuen Präsidenten wenig schmeichelhaft nennen, sieht das so, will das so.

Mit dieser Ansicht ist der Herr nicht allein. Millionen US-Amerikaner sehen das genauso, was die Sache nicht besser macht. Dazu gehört eine ausgeprägte Kurzsichtigkeit.

Diese Kurzsichtigkeit breitet sich aus und hat inzwischen auch unsere Republik erreicht.

Hans-Peter Friedrich, CSU-Grande und Vize der Bundestagsfraktion der Union, zieht mit dem US-Präsidenten gleich. Er setzt dem „America first“ sein „Germany first“ entgegen. Da tritt ein Patri-idiot gegen den anderen an. Patrioten aller Länder, vereinigt euch! Jeder gegen jeden. Alle gegen alle.

Kurzsichtig? Mit Blindheit geschlagen! Also was denn? Amerika, Deutschland, Frankreich, Polen, Ungarn und so weiter? Jeder für sich und allein und jeder gegen jeden? And every one the first one?

Vielleicht sollte sich Herr Friedrich mal ein Fußballspiel ansehen. Da kann er sehen, dass Teamwork zum Erfolg führt, dass es auf das Miteinander ankommt. Egoismus hat da keinen Platz, und wenn – dann wird er bestraft. Noch eine Frage an Herrn Friedrich: Haben Sie sich schon mal Gedanken über das Wörtchen Union gemacht? Wissen Sie, was dahinter, was da drin steckt?

 

______________________________________________________

 

Informationen zu der Aussage Friedrichs und Reaktionen finden Sie hier.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0