Es ist wieder so weit!

GUDELIUS: Augenblick mal!

 

Hier schreibt der Quickborner Autor Peter Gudelius einmal in der Woche zu Themen der Stadt, des Landes und der Welt. Was sich kritisch liest, mal mehr, mal weniger zugespitzt, will als Anregung verstanden sein und zum Nachdenken verführen. Herausgeber und Redaktion weisen darauf hin, dass die Beiträge die Ansicht des Kolumnisten wiedergeben.

Weitere Beiträge des Autors finden Sie in seinem Blog „Sprach-los".

 

Es ist wieder so weit!

 

„Wir Deutschen, also unser Volk, sind das einzige Volk, das sich ein Denkmal der Schande ins Herz seiner Hauptstadt gepflanzt hat.“ (Originalton Björn Höcke.)

Auf dem AfD-Treffen letzte Woche in Koblenz äußerten sich Frauke Petry, Marine Le Pen und Gert Wilders zurückhaltender, aber nicht weniger deutlich. Sie sagten, wie weit sie es gebracht haben und wie weit sie es noch bringen wollen. Ein Strategiepapier der AfD zeigt den Weg: „... ganz bewusst und ganz gezielt immer wieder politisch inkorrekt sein“, „vor klaren Provokationen nicht zurückschrecken.“ Deutschland den Deutschen! - hatten wir das nicht schon mal? Erinnern wir uns nicht mehr an die Folgen, wollen es vielleicht gar nicht?

Wir müssen den Teufel nicht an die Wand malen. Das machen die Herrschaften schon selbst.  Was sie bisher sagten, läuft auf Richtlinien hinaus, die hier in einem ersten Entwurf vorgelegt werden. Wer Böses bei der Überschrift denkt, denkt richtig.

Mein K(r)ampf


AfD-Richtlinien für den nationalbewussten deutschen Bürger
 
Deutschland den Deutschen.

Die Deutsche Mark wird als Währung wieder eingeführt.

Das Asylrecht wird abgeschafft. *

Doppelpässe verlieren ihre Gültigkeit.

Die Grenzen werden streng bewacht.

Ausländer haben innerhalb von 12 Monaten Deutschland zu verlassen.

Einzelheiten regelt ein neues Grundgesetz.

Medien sind verpflichtet, in ihren Veröffentlichungen deutsche Werte und deutsches Wesen dem gesunden Volksempfinden entsprechend wiederzugeben. Dies gilt ohne Ausnahme für Funk, Fernsehen, Presse und die Sozialen Medien. Die Einhaltung liegt in der Verantwortung eines Sachverständigenrats. Der Sachverständigenrat ist befugt, Sanktionen zu verhängen, in schweren Fällen bis hin zu einem Veröffentlichungsverbot.

Die deutsche Literatur wird unter besonderen Schutz gestellt. Nur deutsche Schriftsteller und Dichter haben ein Veröffentlichungsrecht. Deutschen Verlagen ist ausschließlich die Verbreitung deutschen Schrifttums gestattet. Ausländischen Verlagen ist eine Tätigkeit in Deutschland untersagt.

Entsprechend geregelt werden auch die Bereiche Musik, bildende und darstellende Kunst (Theater, Film). Die Verbreitung ausländischer Musik ist untersagt. Das gilt sowohl für den E- wie auch für den U-Bereich.

Unterricht, Lehre und Forschung haben sich an der Maxime „Deutschland den Deutschen“ zu orientieren. Die Ausarbeitung neuer Richtlinien und neuen Unterrichtsmaterials wird umgehend in Angriff genommen.

Der nationalbewusste deutsche Bürger wird darin unterstützt, wieder rein deutsch zu reden und zu schreiben. Entsprechende Programme für die Volkshochschulen werden vorbereitet.

Deutscher Sport muss wieder deutsch werden. Sportvereine, insbesondere Fußballvereine aller Ligen, haben umgehend die ausländischen Spieler zu entlassen.

Urlaub und Ferien in Deutschland. Mit einem Ferienpass werden alle national-bewussten deutschen Bürger darin unterstützt, in Deutschland Urlaub zu machen. Entsprechende finanzielle Vergünstigungen werden vorbereitet.  Auslandsaufenthalte werden mit einer Luxussteuer belegt.

Die deutsche Wirtschaft wird durch Zölle geschützt.

Deutsche Erzeugnisse sind ausländischen vorzuziehen. Um dies zu unterstützen, werden ausländische Kraftfahrzeuge mit einem Förderungszoll belegt, mit dessen Aufkommen die deutschen Hersteller unterstützt werden.

Um Verständnis und Bewusstsein des deutschen Bürgers dafür zu schärfen, werden in Extremfällen ausländische Fahrzeuge wie Jeeps eingezogen und dem Staat zur besonderen Verwendung überstellt. Damit sollen deutsche Bürger darin bestärkt werden, sich wieder der guten deutschen Automobilvergangenheit zuzuwenden, in erster Linie dem VW-Käfer. Besonders nationalbewusste Bürger werden bei der Suche nach VW-Schwimmwagen der Wehrmacht unterstützt.

PS: Dass die Richtlinien für französche und niederländische Bürger ähnlich aussehen dürften, kann vermutet werden.

24. 01. 2017
 

 

*  „ Das Asylrecht wird abgeschafft.“  Tatsächlich forderte Frau Petry wenige Tage nach  Niederschrift dieses Textes, anstelle des Asylrechts ein Gnadenrecht einzuführen. Trotzdem sollten dem Autor keine hellseherischen Gaben zugesprochen werden.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0