TuS Holstein-Show feierte Jubiläum

Kann man als Zuschauer eine Marathon-Veranstaltung von vier Stunden durchhalten? Man kann, wie zahlreiche Besucher am Sonnabend bei der 40. Sport-Show des TuS Holstein bewiesen. Doch es fiel auch leicht, wurde ihnen doch wieder ein abwechslungsreicher Überblick über das breite Angebot des Sportvereins geboten.

 

So präsentierten die Abteilungen Ju Jutsu, Judo, Kinderturnen, Vorbereitendes Leistungsturnen, Leistungsturnen, Geräteturnen und Tischtennis in kleinen choreografierten Shows ihre Arbeit, jeweils erläutert von den Trainerinnen und Trainern. Etwas Besonderes hatten sich die Fußball- und die Handball-Abteilung ausgedacht: Eine Halbzeit spielten beide Mannschaften Fußball gegeneinander, die zweite Handball.  Während den ersten Abschnitt die Fußballer mit 2:0 gewannen, konnten sich Handballer in der zweiten Hälfte durchsetzen. Reiner Spaß war das Handstandlaufen, zu dem drei TuS Mitglieder gegeneinander antraten.

 

Höhepunkte des Programms waren sicherlich die Darbietungen der Jazztanz-Gruppe und des TuS-Balletts. Ob die Kleinsten als Schneehasen anrührten, die Elevinnen mit Schwanensee bezauberten oder "Kunterbunt" durch die Halle wirbelten oder ob die erwachsenen Tänzerinnen mit Sirtaki oder Charleston für Schwung sorgten - es waren die farbenprächtigsten Bilder in der ja eher tristen Lilli-Henoch-Halle.

 

Moderiert wurde der Nachmittag in seit Jahren bewährter Manier von Manfred Czub vom Hamburg Airport, der zusammen mit den Stadtwerken Quickborn Hauptsponsor der Veranstaltung ist. Unterstützt wurde er anfangs von "Praktikant" Kai Hädicke-Schories. Zahlreiche weitere Sponsoren hatten Gutscheine gespendet, die allen Teilnehmerinnen und Teilnehmerinnen überreicht wurden. Mitglieder der TuS hatten im Foyer für ein großes Buffet mit Würstchen, Kaffee und vor allem vielen leckeren Kuchen gesorgt. Der Reinerlös kommt der Jugendarbeit des TuS zugute.

 

Jürgen Sohn und Hartmut Leutner, 1. und 2. Vorsitzender des TuS Holstein, freuten sich über die positive Resonanz, die sie gemeinsam mit allen Aktiven auch mit der Jubiläums-Ausgabe der Sport-Show erzielten. Der TuS zählt mit 18 Sparten und 2.200 Mitgliedern zu den größten Sportvereinen in Schleswig-Holstein. Bürgervorsteher Henning Meyn hatte in seiner Begrüßung die umfassende Arbeit des TuS insbesondere auch in der Jugendarbeit gelobt, vergaß aber auch nicht erwähnen, dass die Stadt Quickborn durch die kostenlose Bereitstellung der Hallen ihren Beitrag zu dieser erfolgreichen Arbeit leiste.

 

Viele Fotos von der Veranstaltung sollen in Kürze auf der Website des TuS zu sehen sein.

Sehr gut besucht war die Sport-Show des TuS-Holstein.
Sehr gut besucht war die Sport-Show des TuS-Holstein.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0