Probst Dr. Melzer brachte neue Luther-Bibel nach Quickborn

Gespannt warteten Pastorin Claudia Weisbarth  und Hartmut Ermes, Vorsitzender des Kirchengemeinderates, vor der Marienkirche auf einen hohen Besucher: Probst Dr. Karl-Heinrich Melzer kam mit dem Lastenfahrrad aus Bönnningstedt, um die neue Luther-Bibel auszuliefern.

 

Zu Beginn des Luther-Jahres hatte die Evangelische Kirche eine neue Fassung der Bibel herausgebracht, bei der die Sprache der heutigen Zeit angepasst wurde. Rechtzeitig zum diesjährigen Reformationstag, an dem die evangelischen Christen den legendären Anschlag  der 95 Thesen durch Martin Luther an die Türe der Kirche zu Wittenberge feiern, war die Bibel erschienen und bundesweit vorgestellt worden.

 

Um auf die neue Bibel aufmerksam zu machen, hatten sich die drei Pröbste des Ev.-Luth.Kirchenkreises Hamburg-West/Südholstein eine besondere Aktion ausgedacht: Mit Lastenfahrrädern brachten sie die neuen „Altarbibeln" zu allen zugehörigen Gemeinden. Und so startete Probst Dr. Melzer gemeinsam mit seinen Amtsbrüdern morgens um 8.00 Uhr in Eidelstedt, kurz nach 15.00 Uhr traf er dann in Quickborn ein, wo Pastorin Weisbarth und Hartmut Ermes ihn erwarteten und mit einem Kaffee versorgten. Hier wurde auch „nachgeladen": Für die folgenden Stationen nahm Dr. Melzer weitere Bibel-Exemplare an Bord. Auch in der Evangelischen Kirche in Quickborn-Heide lieferte Meler eine neue Bibel aus, gegen 20.00 Uhr sollte seine Tour in Norderstedt enden.

 

Worüber sich Pastorin Weisbarth freute, berichtet sie in unserem Video. Am kommenden Sonntag wird sie während des Gottesdienstes aus der neuen Bibel vorlesen. Außerdem werden sich dann die Kandidaten zur anstehenden Wahl des Kirchengemeinderates am 27. November vorstellen.

Pastorin Claudia Weisbarth und Hartmut Ermes freuen sich über die neue Luther-Bibel, die Probst Dr. Karl-Heinrich Melzer nach Quickborn brachte.
Pastorin Claudia Weisbarth und Hartmut Ermes freuen sich über die neue Luther-Bibel, die Probst Dr. Karl-Heinrich Melzer nach Quickborn brachte.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0