„Mit dem Wissen wächst der Zweifel."

GUDELIUS: Augenblick mal!

 

Hier schreibt der Quickborner Autor Peter Gudelius einmal in der Woche zu Themen der Stadt, des Landes und der Welt. Was sich kritisch liest, mal mehr, mal weniger zugespitzt, will als Anregung verstanden sein und zum Nachdenken verführen. Die Äußerungen des Autors stellen nicht die Meinung des Herausgebers/der Redaktion dar.

Weitere Beiträge des Autors finden Sie in seinem Blog „Sprach-los".

 

Merkwürdig. Einerseits bevorzugen es Politiker, sich in kaum verständlichem Deutsch auszudrücken, mit Begriffen um sich zu werfen, für deren Bedeutung man ins Wörterbuch sehen muss – andererseits haben sie eine Begabung entwickelt, auch die kompliziertesten Dinge auf denkbar einfachste Weise zu lösen – natürlich nur theoretisch. „Ausländer raus!“ – so, meinen sie, lassen sich Einwanderungsprobleme lösen. Schlagartig. So einfach geht das. Jedenfalls versuchen sie, uns das einzureden. Und tatsächlich fallen unglaublich viele Menschen darauf rein.

 

Nicht alles, was Goethe geschrieben hat, muss man lesen. Aber einen Satz sollten

wir uns merken: „Mit dem Wissen wächst der Zweifel.“ Das ist eine sehr

unbequeme Feststellung. Es lohnt sich, darüber nachzudenken. Stellen wir diesen

Satz einfach mal auf den Kopf. Ergebnis. Was kommt dabei heraus? „Je weniger

man weiß, desto größer die Gewissheit.“

 

Genau das ist die Strategie, die Populisten verfolgen. Merke: Populisten gibt es in

allen Parteien, auch in denen, die sich demokratisch nennen – CDU, CSU, SPD,

LINKE, GRÜNE, FDP... alle, wie sie da sind. Wir sollen ihnen genau zu-hören

und nicht alles für bare Münze nehmen. Leichtgläubigkeit kommt teuer zu stehen.

 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0