Achtung Schulanfänger! - Stadt mahnt Autofahrer zu erhöhter Vorsicht

Mit Plakaten erinnert die Stadtverwaltung die Autofahrer an den Beginn des neuen Schuljahres.
Mit Plakaten erinnert die Stadtverwaltung die Autofahrer an den Beginn des neuen Schuljahres.

Der Fachbereich Bildung der Stadt Quickborn und die Polizeistation Quickborn möchten alle Verkehrsteilnehmer daran erinnern, dass mit Beginn des neuen Schuljahres die Kinder und Jugendlichen im Straßenverkehr besonderer Aufmerksamkeit bedürfen.

 

Am 5. September beginnt für alle Schülerinnen und Schüler nach den Ferien wieder der Unterricht. Wenige Tage später starten die Schulanfänger.


Besonders den kleinen ABC-Schützen sind die Gefahren im Straßenverkehr noch nicht bewusst. So passiert es, dass sie Situationen unterschätzen oder von den Autofahrern oftmals gar nicht gesehen werden, da sie aufgrund ihrer Größe z.T. noch nicht über die Motorhaube eines Autos blicken können.

 

Hinzu kommt, dass Kinder ein engeres Blickfeld als Erwachsene haben und die Geräuschrichtung nicht richtig einordnen können. Es fällt ihnen schwer, sich auf das Verkehrsgeschehen zu konzentrieren. Deshalb der Rat an die Eltern:

 

o Frühzeitig den Schulweg trainieren, immer den gleichen Schulweg nehmen und daran denken, dass der kürzeste Weg nicht immer der sicherste sein muss.

 

o Auch nach Schulbeginn die Kinder noch einige Zeit begleiten.

 

o Sollten Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht werden, immer darauf achten, dass sie auf der rechten Seite aussteigen.

 

o Am Fahrtziel so anhalten, dass keine Fahrbahn überquert werden muss und andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden.

 

o Kinder mit heller Schulkleidung ausrüsten, Reflektoren am Schulranzen und an der Kleidung erhöhen die Sicherheit des Kindes.

 

Die Kleinen sind aber nicht nur aufgrund ihres Alters gefährdet, sondern auch, weil rücksichtslose Autofahrer ihnen das Leben schwer machen. So werden z.B. Halteverbote und Geschwindigkeitsbegrenzungen vor Schulen und Kindergärten, die eigentlich der Sicherheit des Kindes dienen sollen, nicht eingehalten. Aus diesem Grunde wird die Quickborner Polizei verstärkt Kontrollen durchführen, Schulwege sichern und Verkehrssünder zur Kasse bitten.

 

Auch die Stadt Quickborn und die Quickborner Schulen erinnern durch das Aufstellen von Stellschildern daran, dass die Schule wieder beginnt und Schulanfänger unterwegs sind.

 

Für Kraftfahrer gilt daher in den nächsten Wochen: Noch vorsichtiger fahren, vor allem im Umkreis der Schulen, immer bremsbereit sein, sich nicht darauf verlassen, dass sich die Kleinen verkehrsgerecht verhalten.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0