Tschüs Landhaus Quickborner Heide, bienvenuto Casa di Campo

Leif Bellizzi freut sich auf viele Gäste in seinem neuen Ristorante in Quickborn-Heide.
Leif Bellizzi freut sich auf viele Gäste in seinem neuen Ristorante in Quickborn-Heide.

Eine Ära ist zu Ende gegangen: Das Landhaus Quickborner Heide ist Geschichte! Unter dem neuen Namen „Casa di Campo" öffnet bereits am Donnerstag, dem 1. September, in dem weißen Fachwerkbau ein italienisches „Ristorante".

 

Neuer Pächter ist Leif Bellizzi. Der gebürtige Albaner hat lange in Kalabrien gelebt, bevor er nach Deutschland gekommen ist. Der Gastronom hat schon verschiedene Betriebe in Hamburg u.a. in Eppendorf und in der Hafen-City geführt. Jetzt will er sich ganz auf sein neues Restaurant in Quickborn-Heide konzentrieren.

 

Die Ausstattung des Restaurants  und der Gaststube mit den insgesamt 120 Plätze ist weitgehend gleich geblieben, zahlreiche Schwarz-Weiß-Fotos mit italienischen Motiven schaffen aber ein neues Ambiente. Für die letzten Sommertage dieses Jahres stehen einige lauschige Außenplätze zur Verfügung. Mit seinen neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wird Bellizzi neben klassischen italienischen Gerichten wie Pizza und Pasta vor allem auch Gerichte mit frischen saisonalen Zutaten wie Funghi Porcini und Tartuffo Mero servieren. Neben seinen drei Köchen steht der neue Inhaber auch selbst am Herd. „Wir möchten mit leckeren italienischen Spezialitäten und einem perfekten Service unsere Gäste begeistern!" verspricht Bellizzi.

 

In den letzten Jahren verzeichnete das Landhaus eine wechselvolle Geschichte: Dietmar Röttger, der zuvor im Sporthotel tätig gewesen war, hatte mit seiner "feinheimischen Küche" viele Freunde gefunden. Doch er verstarb im Frühjahr 2015. Danach übernahm eine Mitarbeiterin das Restaurant, konnte aber offensichtlich ihre Gäste nicht recht überzeugen.

 

Jetzt also ein Neuanfang. Es wäre dem Stadtteil zu wünschen, wenn sich das gastronomische Angebot in der Heide wieder erweitert und etabliert.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0