Kurz notiert / 19. August 2016

Erste Nachricht

Die Schleswig-Holstein Netz AG (Schleswig-Holstein Netz) mit Sitz in Quickborn errichtet derzeit einen Ersatzbau für das Umspannwerk Quickborn-Ost auf dem bereits bestehenden Gelände. Der Netzbetreiber investiert rund 3,1 Millionen Euro

 

Zweite Nachricht steht hier

in die Erneuerung des Umspannwerks. Modernisiert werden sowohl die komplette 110-kV-Hochspannungs- als auch die 10-kV- und 30-kV-Mittelspannungsanlagen inklusive aller Schaltfelder, Transformatoren und der dazugehörigen Schalt- und Steuerungstechnik. „Wir machen hier den Rundumschlag und fassen alles an. Durch diese Runderneuerung erhöhen wir weiter die Versorgungssicherheit im Kreis Pinneberg und der Stadt Quickborn“, sagt der Projektmanager Christian Hansen. Er ergänzt: „Wir hoffen, so für die nächsten rund 30 Jahre vorzusorgen.“

Der Bau der neuen Anlagen erfolgt aus Altersersatzgründen.

 

Dritte Nachricht

Projektleiter Jörg Fritz erklärt die Besonderheit an der Baumaßnahme: „Dieser Ersatzbau ist ein gemeinsames Projekt mit den Stadtwerken Quickborn. Wir arbeiten hier Hand in Hand. Bisher haben wir die 10-kV-Mittelspannungsanlage für die Stadtwerke betrieben. In Zukunft verfügen sowohl wir als auch die Stadtwerke

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0