Mitreißender Trommelzauber der Goetheschule

So macht Schule Spaß: Große Abschlussveranstaltung der Projektwoche "Trommelzauber".
So macht Schule Spaß: Große Abschlussveranstaltung der Projektwoche "Trommelzauber".

Es war ein bsonderes Erlebnis für alle: Über 200 Eltern verfolgten die begeisternde Trommelshow von 200 Schülerinnen und Schülern der Goetheschule zum Abschluss einer Projektwoche.

 

Was ist schon das EM-Halbfinalspiel einer deutschen Nationalmannschaft gegen eine solche Veranstaltung? Die 200 Kinder werden die Aufführung des "Trommelzaubers" sicher länger in Erinnerung behalten. Wegen des schlechten Wetters hatten sich die Mitwirkenden und die Zuschauer in der Sporthalle der Comenius-Schule eingefunden und sie erlebten eine mitreißende Show.

 

Zu Beginn stellte Showmaster "Baba" einige Stücke vor, die er mit den Schülerinnen und Schülern gemeinsam einstudiert hatte und die auf unterhaltsame Weise die Kinder ermutigt, mit offenen Augen und selbstbewusst durch die Welt zu gehen. Zu den Klängen vom CD-Spieler füllten die rhythmischen Trommelschläge der Mitwirkenden die Halle, die alle mit kleinen Trommeln ausgestattet waren. Und schon jetzt sprang der Funke zu den Zuschauern über.

 

Berührend war dann die Geschichte, die die Akteure in kleinen musikalischen Szenen darstellten: Gegen den Regenmangel sollte nur die Zaubertrommel helfen und so machten sich zwei Kinder auf den Weg, um diese Trommel zu finden. Dabei begegneten sie u.a. dem Wald, den Krokodilen, den Kürbissen, den Sternen und der See, ehe sie am Ende die Zauberin trafen, die ihnen zu der Zaubertrommel und damit zum lang ersehnten Regen verhalf. Alles endete in einem furiosen Finale, das die Zuschauer zu Beifallsstürmen hinriss.

 

Baba hatte die ganze Woche über mit den Kindern klassenweise geprobt. Wie Schulleiterin Silke Binger in ihrer kurzen Begrüßung berichtete, hatten die Schülerinnen und Schüler auch die Kostüme selbst vorbereitet. Um die Projektkosten von rund 3.000 Euro decken zu können, hatte der Förderverein der Goetheschule bei der Sparkasse Südholstein eine Spende von 1.000 Euro eingeworben, den Rest hatte die Schule übernommen.

Die Klasse 3b, die den "Wald" spielte, gemeinsam mit Ines Glatthor, Vorsitzende des Fördervereins, Obertrommler Baba, Sabine Grandt (Sparkasse Südholstein), Susanne Lübcke und Daniela Kuhlmann (beide Förderverein).
Die Klasse 3b, die den "Wald" spielte, gemeinsam mit Ines Glatthor, Vorsitzende des Fördervereins, Obertrommler Baba, Sabine Grandt (Sparkasse Südholstein), Susanne Lübcke und Daniela Kuhlmann (beide Förderverein).
Endlich: Die Zaubertrommel ist gefunden! Mit passenden Bildern war die Halle dekoriert.
Endlich: Die Zaubertrommel ist gefunden! Mit passenden Bildern war die Halle dekoriert.
Die Hauptdarsteller führten - unterstützt durch einen Vorleser im Hintergrund - durch die spannende  Geschichte.
Die Hauptdarsteller führten - unterstützt durch einen Vorleser im Hintergrund - durch die spannende Geschichte.
Schulleiterin Silke Binger freute sich gemeinsam mit Obertrommler Baba über eine gelungene Veranstaltung, die pädagogische  Ziele auf das Wunderbarste mit viel Spaß für alle Mitwirkenden und die Zuschauer verband.
Schulleiterin Silke Binger freute sich gemeinsam mit Obertrommler Baba über eine gelungene Veranstaltung, die pädagogische Ziele auf das Wunderbarste mit viel Spaß für alle Mitwirkenden und die Zuschauer verband.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0