Gut besuchter Tag der Offenen Tür der Feuerwehr

Den Einsatz bei einem Verkehrsunfall demonstrierte die Feuerwehr beim Tag der Offenen Tür.
Den Einsatz bei einem Verkehrsunfall demonstrierte die Feuerwehr beim Tag der Offenen Tür.

20.6.2016 | Am Sonntag hatten alle Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit, einmal hinter die Kulissen ihrer Feuerwehr zu schauen. Geschätzte 800 bis 1.000 Besucher nutzten das trockene Wetter, um den Tag der offenen Tür der Freiwilligen Feuerwehr Quickborn zu besuchen.

 

Die kleinen Gäste hatten ihren Spaß vor allem bei den Wasserspielen der

Jugendfeuerwehr und auf der Hüpfburg. Zudem bestand die Möglichkeit, mit den

Übungsfeuerlöschern des Kreisfeuerwehrverbandes einmal selbst ein kleines Feuer

zu löschen.

 

Der Fuhrpark der Feuerwehr war ein Anziehungspunkt für Groß und Klein: Während

die Kleinen gerne auf die großen Fahrzeuge kletterten, um sich wie Feuerwehrleute

zu fühlen, informierten sich die Großen über die Geräte zur Brandbekämpfung und

zur Technischen Hilfeleistung. Außer den Quickborner Fahrzeugen waren der ABC-Dienst /Löschzug Gefahrgut des Kreises Pinneberg mit einem Erkundungsfahrzeug und das Technische Hilfswerk (THW) Barmstedt mit einem Gerätewagen vor Ort. Und es gab auch mehrere Oldtimer zu bestaunen. Zudem gab es beim Stand von @fire -Internationaler Katastrophenschutz e.V. –interessante

Informationen über deren Arbeit bei der Waldbrandbekämpfung und der

Rettung verschütteter Personen. Und die Polizei informierte über das Thema Einbruchsschutz.

 

Die Highlights des Tages waren aber die Übungen, in denen die Kameradinnen und

Kameraden den Gästen Elemente ihrer ehrenamtlichen Arbeit vorführten: Bei einer Gefahrgutübung wurde davon ausgegangen, dass aus einem Behälter eine gefährliche Flüssigkeit austritt. Bekleidet mit Chemikalienschutzanzügen mussten die Einsatzkräfte das Leck abdichten. Bei einer Verkehrsunfallübung musste eine

verletzte Person aus ihrem PKW befreit werden, mit dem sie auf einen LKW aufgefahren war. Dazu wurde schweres hydraulisches Rettungsgerät eingesetzt.

Zwei Stunden des ereignisreichen Tages an der Quickborner Feuerwache spielte der Musikzug der Feuerwehr Hasloh Stücke aus seinem breiten musikalischen

Repertoire. Dabei schmeckte den Gästen die Grillwurst oder der Kuchen nochmal so gut.

 

Bürgervorsteher Henning Meyn nahm sich sehr viel Zeit, um sich über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren.
Bürgervorsteher Henning Meyn nahm sich sehr viel Zeit, um sich über die Arbeit der Feuerwehr zu informieren.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0