Bessere Beteiligungsmöglichkeiten über das Internet bei der Stadtplanung

Felix Thermann, Mitarbeiter im Fachbereich Stadtentwicklung, stellte das neue interaktive Verfahren für die Beteiligung an Planungsprozessen vor.
Felix Thermann, Mitarbeiter im Fachbereich Stadtentwicklung, stellte das neue interaktive Verfahren für die Beteiligung an Planungsprozessen vor.

Als eine der ersten Kommunen im Kreis Pinneberg bietet Quickborn seinen Bürgerinnen und Bürgern jetzt die Möglichkeit, sich interaktiv an der Bauleitplanung zu beteiligen. Das Zauberwort heißt „BOB-SH" und steht für "Bauleitplanung-Online-Beteiligung Schleswig-Holstein".

 

Die Stadt nutzt eine Plattform, die das Land gemeinsam mit den kommunalen Landesverbänden geschaffen hat. Für die einzelne kommunale Verwaltung wäre der Aufbau eines solchen Systems zu aufwändig gewesen. Felix Thermann, Mitarbeiter im Fachbereich Stadtentwicklung: „Pläne und begleitende Gutachten konnten auch bislang schon von der Website der Stadt heruntergeladen werden, sie waren aber nicht bedarfsgerecht für die Bildschirmgröße gestaltet. BOB-SH ist grafisch besonders anschaulich gestaltet und bietet dank von für die Web-Nutzung optimierten Karten eine komfortable Möglichkeit zur umfassenden Information über die anstehenden Planungen." So können Flächennutzungs- und Bebauungspläne auch mit Luftbildern hinterlegt werden und der Nutzer kann auch eigene Skizzen anlegen.

 

Neu ist vor allem, dass direkt am heimischen PC oder am Tablet Kommentare und Stellungnahmen eingegeben werden können. Diese Anregungen sind zunächst nur für die Mitarbeiter der Stadtverwaltung sichtbar, wenn die entsprechende Zustimmung vorliegt, können sie aber auch für alle sichtbar geschaltet werden. Vor dem Gebrauch dieser Möglichkeit müssen sich Nutzer einmal registrieren. Thermann: „Wir wollen mit diesem neuen System die Beteiligungsverfahren auf eine breitere Basis  stellen und mit den Bürgern und Bürgerinnen intensivieren Kontakt zu anstehenden Planungen pflegen. Das soll zum einen die Planungsergebnisse verbessern und zugleich eine höhere Akzeptanz planerischer Entscheidungen erreichen."

 

Ein aktuelles Beispiel ist unter diesem Link zu finden:

https://www.bob-sh.de/verfahren/f5b3d98d-ef67-11e5-80d4-0050568a354d/public/detail

 

Da die Auslegungsfrist nach den dortigen Angaben aber bereits am 13.5.2016 abläuft, kann es sein, dass der entsprechende Bebauungsplan nicht mehr erreichbar ist. Generell sind die Bebauungspläne auf der Website der Stadt www.quickborn.de unter dem Menüpunkt "Stadtentwicklung" und dort gleich unter "Öffentlichkeitsbeteiligung" zu finden. Oder direkt über diesen Link. Pläne anderer Städte, soweit sie dem System angeschlossen sind, sind direkt über die BOB-Seite des Landes zu erreichen.



Kommentar schreiben

Kommentare: 0