Irene Lühdorff berichtet über Quickborner Denkmale

6.9.2020  |  Zu einem Lichtbildervortrag über „Denkmale in Quickborn" lädt die Geschichtswerkstatt der VHS der Stadt Quickborn am 16. September ein.

 

Das Wärterhaus und die Meilensteine an der Chaussee Altona - Kiel, die letzten Hügelgräber, die Epitaphe der Ev.-Luth. Marienkirche,  die Marienkirche, die Ehrenmale auf dem Kirchhof, das Mahnmal „Unteilbares Deutschland" - zu diesen und vielen weiteren Ehren - und Kulturdenkmalen in Quickborn weiß Irene Lühdorff, Leiterin der Geschichtswerkstatt, Interessantes zu erzählen.

 

Der Vortrag beginnt am 16. September, 19.30 Uhr in der Mensa der Comenius-Schule, Am Freibad 3 - 11. Der Eintritt ist frei. Aufgrund der coronabedingten Vorsichtsmaßnahmen ist die Besucherzahl auf 45 Personen begrenzt und eine Anmeldung (Name, Anschrift, Tel.) an iluehdorff@gmx.de erforderlich.

Das Mahnmal „Unteilbares Deutschland" ist eines der Denkmale, über die Irene Lühdorff berichten wird.
Das Mahnmal „Unteilbares Deutschland" ist eines der Denkmale, über die Irene Lühdorff berichten wird.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0