Dr. Florian Wüstenberg neuer Leiter der Freien Gemeinschaftsschule Quickborn

12.6.2018 | Dr. Florian Wüstenberg ist der neue Oberstufenkoordinator der Freien Gemeinschaftsschule Quickborn. Seine Hauptaufgabe besteht zur Zeit darin, die rechtlichen Rahmenbedingungen für die anstehenden Schulabschlüsse zu schaffen. Darüber hinaus bereitet er den Start der Oberstufe vor,  die im August ihren Betrieb aufnehmen wird.

 

Ziel ist zunächst, den „Ersten Allgemeinen Schulabschluss (ESA)" vorzubereiten, der am Ende des 9. Schuljahres abgelegt wird und dem früheren Hauptschulabschluss entspricht. Die Schule hat zwar die Genehmigung, Schulunterricht anzubieten, sie ist aber noch nicht in dem Sinne „anerkannt", dass sie schon in eigener Verantwortung die Prüfungen abnehmen darf. Zunächst gibt es eine staatliche „Korrespondenzschule" (außerhalb Quickborns), die zwei Korrektoren entsendet und - neben dem Schulamt - auch in der Prüfungskommission vertreten ist. Vorsitzender der Kommission ist ein Lehrer der Freien Gemeinschaftsschule. Wüstenberg: „Wenn wir ca. 3 mal die Prüfungen zur Zufriedenheit des Schulamtes absolviert haben, werden wir sie danach in eigener Regie durchführen dürfen."

 

Im August starten dann in dem Neubau auf dem Campus-Gelände auch die 11. Klassen. Die neue Oberstufe bietet zwei Profile: Naturwissenschaften und Ästhetik. In zweiten Bereich wird das Thema "Medien" eine besondere Rolle spielen. Die Muttergesellschaft der FGS unterhält in der Filmstadt Babelsberg bereits ein Gymnasium mit diesem Schwerpunkt. In Quickborn werden ebenfalls technisch bestens ausgestattete Räume zur Verfügung stehen. Außerdem wird mit Frau Dr. Angela Breitbach eine ausgewiesene Expertin diesen Bereich leiten. Wüstenberg: „Damit sind wir dann die einzige Bildungseinrichtung in Quickborn, die von der Kita über die Grundschule bis zum Abitur alles unter einem Dach bietet, so dass die Kinder und Schüler ihren Bildungsgang stets in gewohnter Umgebung absolvieren können."

 

Pädagoge mit naturwissenschaftlicher Basis

 

Wüstenberg selbst durchlief verschiedene Stationen, bevor er sein aktuelles Amt antrat. Der 1958 im schleswig-holsteinischen Kellinghusen (Kreis Steinburg) Pädagoge lebt heute mit seiner Frau (auch Lehrerin) und zwei Kindern wieder in seiner Geburtsstadt, wo er seinerzeit auch die Volksschule besuchte. Das Abitur bestand er am staatlichen Internat Plön. Nach dem Wehrdienst bei der Marine begann er ein Studium der Philosophie in Berlin, wechselte aber nach einem Jahr zum Studium der Biologie nach Kiel, wo er zügig sein Studium als Dipl.-Biologe abschloss. Nach einer kurzen Zwischenstation in Mainz arbeitete er als wissenschaftlicher Assistent wieder in Kiel und erwarb nach vier Jahren mit einer  Arbeit aus dem Bereich der Neurobiologie seinen Doktorgrad.

 

Anschließend war er 15 Jahre in größeren und kleineren Firmen u.a. der Pharmazie tätig, darunter im Jahre 2000 bei einem Start-Up in Berlin. Es folgten neun Jahre als Pädagoge an verschiedenen Schulen in privater Trägerschaft, bevor er jetzt die Leitung in Quickborn übernahm. Wüstenberg: „Ich danke dem Team, das in den vergangenen Jahren eine großartige Aufbauleistung vollbracht hat. Ich freue mich auf die spannende Aufgabe, auf dieser gesunden Basis gemeinsam mit allen Lehrkräften und anderen Mitwirkenden die Freie Gemeinschaftsschule Quickborn weiter auszubauen und zu einer anerkannten Größe in der Bildungslandschaft der Eulenstadt zu machen."


Kommentar schreiben

Kommentare: 0