Migranten wurden „Fit für die eigene Wohnung"

Robel Goitom, Mohammed Al-Hammami, Rasha Alhaziazi, Akram Darwisch, Jamal Kabalan und Abdullah Obaid freuten sich über ihr Zertifikat
Robel Goitom, Mohammed Al-Hammami, Rasha Alhaziazi, Akram Darwisch, Jamal Kabalan und Abdullah Obaid freuten sich über ihr Zertifikat

6.4.2018 |  Im Rahmen der Quickborner Ehrenamtskoordination in der Flüchtlingshilfe ist ein Schulungskonzept zur „Mieterqualifizierung“ im Haus Roseneck des Diakonischen Werkes umgesetzt worden. Die Ehrenamtlichen Maren Treu und Karl-Heinz Fricke vermittelten in fünf Lernmodulen nach dem „Neusässer Konzept“ wissenswerte Inhalte über das Thema Wohnraumanmietung.

 

Wichtige Informationen rund um das Mietvertragsverhältnis, die hieraus resultierenden Rechte und Pflichten sowie Verhaltenscodes wurden vermittelt, um Menschen bei der Wohnraumbeschaffung nachhaltigen zu unterstützen. Der Willkommen-Team e.V. Quickborn versorgte die Teilnehmer mit den didaktischen Lehrmaterialien des „Neusässer“ Konzeptes.

 

Zum Abschluss überreichte Maren Treu in Anwesenheit von Familie Katabi, die im letzten Modul zum Thema: „Übergang von einer städtischen Unterkunft in eine eigene Wohnung“ referierte, den informierten Teilnehmern ein außenwirksames Zertifikat. Die Schulung war für die Teilnehmer kostenlos und soll auf Grund der hohen Nachfrage weiterhin angeboten werden.

 

Weitere Informationen und Anmeldungsformalitäten erteilt die Projektkoordinatorin:

Mirija Mullikas

Ehrenamtskoordinatorin

Haus Roseneck
Kieler Straße 95, 25451 Quickborn
Tel. 04106 / 797 82 10
mirija.mullikas@diakonie-hhsh.de


Kommentar schreiben

Kommentare: 0