Polizei gewinnt mit 7:2 gegen die Feuerwehr

Bürgervorsteher Henning Meyn überreichte den Blaulichtpokal an die siegreiche Polizei-Mannschaft
Bürgervorsteher Henning Meyn überreichte den Blaulichtpokal an die siegreiche Polizei-Mannschaft

Den traditionellen „Blaulichtpokal" im Rahmen des Eulenfestes gewann in diesem Jahr die Polizei mit 7:2 gegen die Quickborner Feuerwehr.

 

Die Ordnungshüter errangen den Pokal zum dritten Mal in Folge. Für die Polizei schoss Daniel Zass vier Tore. Vadim Hamburg erzielte zwei und Andreas Hoxbergen einen Treffer. Für die Feuerwehr waren Nils Köppl und Nico Münster erfolgreich.

 

Dabei waren am gesamten Wochenende vier Kameraden der Feuerwehr Helgoland.

Diese hatten nicht nur die Gelegenheit, in der Feuerwache zu übernachten, sie

unterstützten die Quickborner Kameraden auch tatkräftig bei allen Veranstaltungen.

Friedlich vereint: die Quickborner Blaulichtkicker
Friedlich vereint: die Quickborner Blaulichtkicker

Kommentar schreiben

Kommentare: 0