AWO eröffnet Corona-Testzentrum in Quickborn-Heide

Freuten sich über den Start des AWO-Testzentrums: Alicia-Marie Grünwald. Birgit Dwenger-Elbeshausen, Raiko Morales, Elke Schreiber, Ulrich  und Antje Voll (v.l.)
Freuten sich über den Start des AWO-Testzentrums: Alicia-Marie Grünwald. Birgit Dwenger-Elbeshausen, Raiko Morales, Elke Schreiber, Ulrich und Antje Voll (v.l.)

22.4.2021 | Mit einem Corona-Testzentrum in der AWO-Begegnungsstätte in der Ulzburger Landstraße 399 erweitert die AWO das Schnelltest-Angebot in der Quickborner Heide. Die kostenlosen Schnelltests können von allen Quickbornerinenn und Quickbornern unkompliziert genutzt werden.

 

Das Testzentrum ist montags bis samstags jeweils von 8 - 20 Uhr, sonntags von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Die Abstriche werden von qualifizierten Fachkräften wie der Krankenschwester Alicia-Marie Grünwald vorgenommen. Das Ergebnis lst nach ca. 15 Minuten als Papier-Ausdruck erhältlich, wer es eilig hat, kann sich das Ergebnis auch per Mail oder aufs Handy übermitteln lassen. Bei einem positiven Ergebnis kann der dann notwändige PCR -Test auch gleich in dieser Teststation vorgenommen werden.

 

Elke Schreiber, AWO-Vorsitzende in Quickborn und 2. Vorsitzende auf Kreisebene:„Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt den Bewohnern in der Heide in unmittelbarer Nähe des Netto-Marktes dieses Testzentrum anbieten können, das für viele fußläufig zu erreichen ist. Als Partner haben wir mit der Firma Social Health Care einen erfahrenen Betreiber solcher Testzentren gewinnen können. Mitinhaber Raiko Morales:„Als Sicherheitsbeauftrager bei der Lufthansa bin ich schon früh mit Strategien zur Bekämpfung von Epidemien befasst gewesen. Inzwischen betreibe ich mit Partner mehrere Testzentren, u.a. eine große Station in der Hamburger Schanze. In Quickborn haben wir bislang die Mitarbeiterinnen der AWO-Kita „Zwergenvilla" getestet. Über die Leiterin Birgit Dwenger-Elbenhausen kam auch der Kontakt mit Frau Schreiber zustande." Morales wohnt selbst in Quickborn-Heide.

 

Schreiber:„Unsere AWO-Begegnungsstätte in der Heide kann ja zur Zeit corona-bedingt nicht für unsere Treffen mit unseren älteren Mitbürgern genutzt werden, deshalb sind wir sehr froh, mit der Bereitstellung dieser Räumlichkeiten einen wertvollen Beitrag zur Bekämpfung der Pandemie leisten können." Um die Räume nutzen zu können, wurden sie umfangreich gemäß den Hygiene-Vorschriften renoviert. Der Einsatz als Test-Zentrum ist zunächst bis September geplant. Dann, so hoffen der AWO-Vorsitzende Quickborn-Heide Ulrich Voll und seine Frau Antje Voll (Schriftführerin), können die vielfältigen Aktivitäten in der AWO-Begegnungsstätte wie Spiele-Abend wieder starten.

 

Anerkennung für die Initiative der AWO sprachen auch die SPD-Fraktionsvorsitzende Astrid Huemke, die als Stellvertreterin des Bürgermeisters die Grüße des Verwaltungschefs  überbrachte, und Fachbereichsleiter Carsten Möller aus.

 

Als einer der ersten ließ sich Ulrich Voll, Vorsitzender des AWO-Vereins Quickborn-Heide, testen
Als einer der ersten ließ sich Ulrich Voll, Vorsitzender des AWO-Vereins Quickborn-Heide, testen

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Renate Grotherr (Dienstag, 04 Mai 2021 10:57)

    War eben zum Testen und hier nochmal meine Mail zum Abgleich re.groth@gmx.de

    Für das Ergebnis, benötige ich um 13 Uhr
    Vielen Dank
    R Grotherr

  • #2

    Pruszkowski, Iris (Dienstag, 04 Mai 2021 18:06)

    Ich war gegen 17.00 Uhr bei Ihnen zum Schnelltest, habe leider noch keine Information von Ihnen erhalten.

    Mit freundlichen Grüßen
    Iris Pruszkowski
    Mail: v.pruszkowski@web.de

HERAUSGEBER / REDAKTION

(KEINE Auskünfte zu in den Beiträgen erwähnten Organisationen/Institutionen!)

 c/o CS : COMM
Reinhard Kuchel
 Kampmoorstraße 6
25451 Quickborn


 

 

Telefon: 04106 77 30 77

Mobil: 0160 775 70 06

Mail: info@Quickborn1.info